Erfolgreiche Forschungsarbeit

Mit einem regionalen Partnerunternehmen wurde die HSE 1 entwickelt. Mit der HSE 1 eröffnen sich neue Möglichkeiten und Chancen in der Automatisierungstechnik. Weitere Informationen.

 hse1_1_1_1_1.pnggefördert durch:
zimlogo_1.png

5% weniger Anlagenausfälle

 windpower.png

 

Durch den Umbau von Blindstromkompensationsanlagen kommt es im Windpark Colmnitz nun zu weniger Anlagenausfällen infolge defekter Kondensatoren. Veränderte Netzbedingungen belasten zunehmend Blindstromkompensationsanlagen. Durch den verbreiteten Einsatz von Elektronik in Verbraucher- und Erzeugeranlagen werden hochfrequente Schwingungen auf das Stromnetz aufgeprägt, sog. „Oberwellen“. Kondensatoren werden dadurch höher belastet und erwärmen sich stark – oft bis hin zum Gerätedefekt. Mit folgenden Umbaumaßnahmen konnte die Ausfallrate verringert werden;
Versetzung der Kondensatoren in ein separates Gehäuse mit automatischer Luftkühlung
Austausch der Kondensatoren gegen robustere Geräte mit höherer Spannungsfestigkeit
Austausch vorhandener Schaltschütze gegen Spezial-Kondensatorenschütze mit Einschaltstrombegrenzung

Generell empfielt sich die Umrüstung vorhandener einfacher Blindstromkompensationsanlagen auf komplett neue sog. „verdrosselte“ Blindstromkompensationsanlagen mit intelligentem Regler. Dadurch entsteht maximaler Schutz vor negativen Einflüssen durch Oberwellen aus dem Stromnetz.